Restposten der Ausgabe von 1996/97
„Die Eichenlaubträger 1940-1945“


Band I „Die Eichenlaubträger 1940-1945“
Mit den Trägern 1-250

Band II „Die Eichenlaubträger 1940-1945“
Mit den Trägern 251-500

Band III „Die Eichenlaubträger 1940-1945“
Mit den Trägern 501-750

Band IV „Die Eichenlaubträger 1940-1945“
Mit den Trägern 751-882
Die deutschen Generalfeldmarschälle und Großadmirale
1936-1945


Zeitgeschichte in Farbe!
Eine vollständige Würdigung der ranghöchsten Soldaten der deutschen Wehrmacht als Farbbilddokumentation fehlte bisher auf dem Buchmarkt. Jetzt hat einer der besten Kenner der deutschen Elitesoldaten und Verfasser einer mehrbändigen Dokumentation über die Eichenlaubträger diese Lücke geschlossen.
Eichenlaubträger Band 1-9

 Seit dem Erscheinen des Standardwerkes
„Ritterkreuzträger 1939-1945“ von Veit Scherzer, im Herbst
2005, gab es nun endlich längst fällige Änderungen und
Anmerkungen zu den einzelnen Verleihungen vor allem bei
Kriegsende vorzunehmen.

Mit den nun vorliegenden Werken, alle bereits in 2.
überarbeiteter und ergänzter Ausgabe, liegt ein völlig neu
überarbeitetes Projekt über die höchstausgezeichneten Soldaten
der ehemaligen Deutschen Wehrmacht auf dem Wissenstand
von 2010/11 vor! 

Die Brilliantenträger der deutschen Wehrmacht
1941-1945

Zeitgeschichte in Farbe.

In diesem neuesten Bildband werden alle 27 Träger der
Brillanten zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes in Wort
und Bild umfassend biographisch vorgestellt. Neben
großformatigen, meist farbigen Porträtfotos sind hier
zahlreiche weitere Fotos ...

Der Eisele Graben

Die Geschichte eines Soldaten vom Geburtsjahrgang 1914 und die Jahre nach dem verlorenen Krieg.
Der 695. Eichenlaubträger und Träger der Nahkampfspange in Gold, Major Alois Eisele, verfasste kurz vor seinem Tod in Kurzform die Geschichte seines Lebens, die für viele seines Geburtsjahrganges ähnlich velief.
...


Mit Eichenlaub und Schwertern

Band 1 Mit Eichenlaub und Schwertern 21.06.1941
bis 29.10.1943, 240 Seiten, ca. 450 Fotos und Dokumente

Band 2 Mit Eichenlaub und Schwertern 04.11.1943
bis 18.07.1944 246 Seiten, ca. 400 Fotos und Dokumente

Band 3 Mit Eichenlaub und Schwertern 20.07.1944
bis 11.01.1945 256 Seiten, ca. 440 Fotos und Dokumente

Band 4 Mit Eichenlaub und Schwertern 12.01.1945
bis 26.04.1945 220 Seiten, ca. 315 Fotos und Dokumente

Zeitgeschichte

Zum Geleit für den Band 2 schrieb der 134. Eichenlaubträger Günther Rall folgendes:

Betrachtet man die Lebensläufe der Eichenlaubträger, die Peter Stockert für diesen Band zusammengetragen hat, so wird man finden, daß es den Typus des „Eichenlaubträgers“ nicht gibt!

Man findet Draufgänger und Nachdenkliche unter den Trägern dieser hohen Auszeichnung, Einzelgänger und hervorragende Truppenführer, Soldaten verschiedenster Dienstgrade und Waffengattungen, sowie Männer fast jeden Alters und jeder Herkunft vom Aristokraten bis zum Handwerker.

Das Eichenlaub zum Ritterkreuz wurde von einem Regime verliehen, das die Grundrechte missachtete, Deutschland in einen Krieg führte und große Schande über unser Volk gebracht hat. Daher müssen wir Träger dieses Ordens verstehen lernen, daß wir von nachfolgenden Generationen kritisch betrachtet werden. Aber ein Buch wie das vorliegende hätte ohnehin seinen Zweck verfehlt, würde es von seinen Lesern als platte Heldengalerie verstanden.

Ich sehe Peter Stockerts Arbeit als Einladung, sich dem Einzelnen zu widmen. Jeder der hier Portraitierten hatte eine ganz persönliche Pflichtauffassung und einen eigenen Weg zur Tapferkeit. Mancher kann auch heute noch Vorbild sein – und dies nicht nur dem Soldaten, sondern jedem, der Mut, Verantwortungsbewusstsein und Opferbereitschaft als Tugenden begreift, ohne die keine Armee, kein Staat, keine von Menschen geschaffene Organisation auf Dauer bestehen kann.“